Fitch Ratings: R+V Lebensversicherung AG

Fitch stuft Finanzstärke der R+V Lebensversicherung AG auf ‘AA’ herauf; Ausblick stabil

 

Fitch Ratings, London/Frankfurt, 31. März 2015. Fitch Ratings hat das Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength Rating, IFS) der R+V Lebensversicherung AG, der R+V Lebensversicherung a.G. und der Condor Lebensversicherungs-AG von ‚AA-‚ auf ‚AA‘ heraufgestuft. Der Ausblick aller Ratings ist stabil.

 

SCHLÜSSELFAKTOREN DER RATINGS

Die Heraufstufung der Ratings folgt der Heraufstufung der Ratings der Genossenschaftlichen Finanzgruppe (GFG, Emittentenausfallrating ‚AA-‘/stabil) und der DZ Bank AG (Emittentenausfallrating ‚AA-‘/stabil) vom 24. März 2015. Die DZ Bank ist 75%-Anteilseigner der R+V Versicherung AG, welche auch als Holding der R+V-Versicherungsgruppe agiert.

Fitch sieht die Zugehörigkeit der R+V zu DZ Bank AG und GFG als positiv an. Denn die Agentur geht davon aus, dass die R+V im Bedarfsfall unterstützt würde. Von einer Einzelbetrachtung der R+V-Gruppe ausgehend wurde diesem Umstand durch Hebung des Ratings um zwei Feinabstufungen Rechnung getragen.

Fitch sieht die R+V Lebensversicherung AG, die R+V Lebensversicherung a.G. und die Condor Lebensversicherungs-AG weiter als Kerngeschäft der R+V-Gruppe an, und die Ratings wurden der Ratingmethodik für Versicherungsgruppen entsprechend der Sicht der Agentur auf die R+V-Gruppe als Ganzes angeglichen.

Die Ratings spiegeln die starke Kapitalausstattung, die starke Marktstellung sowie die solide operative Performance wider. Dem stehen das auf Deutschland ausgerichtete Geschäft sowie die moderate versicherungstechnische Ertragslage in der Schaden-/Unfallversicherung gegenüber.

Fitch sieht die Kapitalausstattung der R+V-Gruppe als sehr stark an, und es wird erwartet, dass diese 2015 beibehalten wird. Im Faktor-basierten Kapitalmodell Prism FBM der Agentur erzielt die R+V-Gruppe auf Basis des Jahresabschluss 2013 einen sehr starken Score, der nach Erwartung von Fitch zum Jahresende 2014 ebenfalls erzielt worden sein wird und auch Ende 2015 weiter Bestand haben wird.

Fitch erwartet, dass alle drei Gesellschaften ihre starke operative Performance 2014 beibehalten haben und die freien Rückstellungen für die Beitragsrückgewähr, Kosten- und Stornoquoten weiter besser als der Marktdurchschnitt ausgefallen sind. Die Aktienquoten der Kapitalanlagen aller drei Unternehmen mit einem Rating lagen zum Jahresende 2013 über dem Marktschnitt von 3,3%. Die Agentur sieht das höhere Aktienengagement bei der sehr starken Kapitalausstattung der Gruppe nicht als besonderes Risiko an.

In der Erstversicherung betreibt die R+V-Versicherungsgruppe ihr Geschäft in erster Linie in Deutschland. Die Netto-Schaden-/Kostenquote in der Schaden-/Unfallversicherung belief sich 2013 auf 103,9% und war damit schwächer als der Marktdurchschnitt von 99,2%. Fitch erwartet für 2014 eine deutliche Verbesserung der Netto-Schaden-/Kostenquote sowie eine stabile Entwicklung für 2015.

Die R+V Lebensversicherung AG ist der wesentliche Lebensversicherer der Gruppe, während die Condor Lebensversicherungs-AG auf den Maklervertrieb für das Lebensversicherungsgeschäft und die R+V Lebensversicherung a.G. auf Produkte für die gehobene Klientel sowie betriebliche Altersvorsorge spezialisiert ist. Gemessen an den Prämieneinnahmen 2013 ist die R+V Lebensversicherung AG der zweitgrößte deutsche Lebensversicherer.

Die R+V gehört zu den fünf größten Erstversicherungsgruppen in Deutschland. Die DZ Bank ist die größte Zentralbank innerhalb der GFG.

RATINGSENSITIVITÄTEN

Maßgeblich für eine Herabstufung der Ratings sind eine Herabstufung der Ratings der DZ Bank AG und der GFG sowie eine Veränderung der strategischen Bedeutung der R+V für DZ Bank AG und GFG, eine Veränderung des strategischen Status der Versicherer als Kernbestandteil der R+V-Gruppe. Außerdem könnte eine erhebliche Verschlechterung der Einzelbewertung der R+V-Gruppe, wie zum Beispiel ein Rückgang des Prism FBM Scores auf „angemessen“, zu einer Herabstufung führen.

Maßgeblich für eine Heraufstufung der Ratings ist eine Heraufstufung der Ratings der DZ Bank AG und der GFG bei Beibehaltung der strategischen Bedeutung  der Versicherer innerhalb der R+V sowie der R+V-Gruppe für DZ Bank AG und GFG. Aufgrund der erst kürzlich getätigten Heraufstufung sieht Fitch eine weitere Heraufstufung kurz- bis mittelfristig als unwahrscheinlich an.

Kontakt:

Erster Analyst
Dr. Christoph Schmitt
Director
+49 69 768076 121
Fitch Deutschland GmbH
Taunusanlage 17, 60325 Frankfurt

Zweiter Analyst
Dr. Stephan Kalb
Senior Director
+49 69 768076 118

Vorsitzender des Komitees
Chris Waterman
Managing Director
+44 20 3530 1168

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.