Schadenquote

Die Schadenquote ist eine der zentralen Kennzahlen in Versicherungsratings, da sie einen Einblick gibt, wie gut interne Risikomanagementprozesse in einer Versicherung funktionieren. Die Schadenquote (in Prozent) ergibt sich aus dem Verhältnis von Schadenaufwendungen...

Schadenbedarf

Dividiert man den Gesamtschaden durch die Anzahl der versicherten Objekte, so erhält man den Schadenbedarf. Die Kennzahl beschreibt somit den durchschnittlichen Schadenaufwand je Risiko in einem Jahr.

Return on Equity (RoE)

Die Stabilität eines Versicherungsunternehmens kann mit Hilfe der Kennzahl Return on Equity (RoE) untersucht werden. Dividiert man der Ergebnis nach Steuern durch das Eigenkapital, so erhält man den RoE einer Versicherung.

Quote des Ergebnisses nach Steuern

Die Quote des Ergebnisses nach Steuern ist eine wichtige Kennzahl zur Bewertung der Stabilität eines Versicherungsunternehmens. Dividiert man das Ergebnis nach Steuern durch die gebuchten Bruttobeiträge, so erhält man diese Größe.

Stornoquote

Die Stornoquote halten viele Ratingagenuren als wichtige Größe zur Analyse der Kundenorientierung einer Versicherungsgellschaft. Dahinter steckt die Idee, dass eine Versicherung mit geringer Stornquote ein Unternehmen sein muss, dass seine Kunden gut berät und sie mit...

Quote stiller Reserven

Stille Reserven stellen zwar Sicherheitsmittel dar, sind jedoch den Schwankungen der Kapitalmärkte ausgesetzt. Mit Hilfe der Quote stiller Reserven kann eine realistischere, aber von den Verhältnissen des Bewertungszeitpunktes abhängige Beurteilung des...