Fitch Ratings: LV 1871

Fitch bestätigt ‘A+’Finanzstärkerating der LV 1871; Ausblick stabil

Fitch Ratings, London/Frankfurt, 10. März 2015: Fitch Ratings hat das ‘A+’-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS-Rating) der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bestätigt. Der Ausblick des Ratings ist stabil.

SCHLÜSSELFAKTOREN DES RATINGS

Das Rating reflektiert die starke Marktposition in der Berufsunfähigkeitsversicherung sowie die starke Kapitalausstattung. Fitchs Sicht auf die Kapitalausstattung stützt sich sowohl auf die aufsichtsrechtliche Solvenzquote als auch auf die risikobasierte Analyse der Agentur. Dem stehen die relativ hohe Kennzahl für risikobehaftete Anlagen, das aktuell schwierige operative Umfeld in der Lebensversicherung und die relativ kleine Größe des Unternehmens, die sich einschränkend auf die Diversifikation auswirkt, gegenüber.

Die LV 1871 hält eine Top-10-Stellung im Geschäft mit der Berufsunfähigkeitsversicherung inne. Wegen des hohen Anteils an Berufsunfähigkeitsversicherung in ihren Büchern, ist die LV 1871 in einer guten Ausgangslage, die Folgen aus den niedrigen Zinsen abzumildern. Denn die Risikoerträge der LV 1871 aus dem Berufsunfähigkeitsgeschäft würden die Bedienung des Rechnungszinses des traditionellen Geschäfts unterstützen, was Fitch als positiv ansieht.

Auf Basis des Jahresabschlusses 2013 erzielte die LV 1871  im agentureigenen Kapitalmodell Prism FBM ein „sehr starkes“ Ergebnis. Fitch erwartet, dass die LV 1871 dieses Ergebnis zum Jahresende 2014 bestätigt. Die aufsichtsrechtliche Solvenzquote der LV 1871-Gruppe lag zum Jahresende 2013 bei 175% und die Agentur erwartet eine stabile Entwicklung zum Jahresende 2014. Die Solvenzquote unterstützt die Sicht der Agentur auf die Kapitalausstattung der LV 1871.

 

Fitchs Kennzahl für risikobehaftete Anlagen lag zum Jahresende 2013 bei 130%, welche Fitch für das vergebene Rating als hoch ansieht. Diese Kennzahl bemisst das Verhältnis zwischen riskanten Kapitalanlagen (Aktien, Hochzinsanleihen und Beteiligungen) und Eigenmitteln (ohne Bewertungsreserven). Allerdings verblieb die Summe aus solchen Investments zum Jahresende 2013 bei 9,4% der Kapitalanlagen. Fitch erwartet, dass es keinen wesentlichen Anstieg dieser Kennzahl zum Jahresende 2014 gegeben hat.

Wir erwarten, dass die Nettoverzinsung 2014 unverändert bei 4,4% gelegen hat, und damit weiter unter dem Marktschnitt (2013: 4,7%) verblieben ist. Fitch erwartet für den deutschen Lebensversicherungsmarkt eine gegenüber dem Vorjahr nahezu unveränderte Nettoverzinsung, weil die Versicherer wahrscheinlich auch 2014 weiter Bewertungsreserven aus den festverzinslichen Kapitalanlagen zur Finanzierung der Kosten für die Zinszusatzreserve realisiert haben.

Der Kapitalertrag war 2014 mehr als ausreichend, um den Garantiezins und die Aufwendungen für die Zinszusatzreserve zu bedienen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die LV 1871 bei festverzinslichen Anlagen einen Wiederanlagezins erzielt, der auf dem Niveau des durchschnittlichen Garantiezinses liegt.

Die LV 1871 ist ein in München ansässiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Sie hält 100% an den Versicherern LV 1871 Private Assurance AG, LV 1871 Pensionsfonds AG, Delta Direkt Lebensversicherung AG und TRIAS Versicherung AG. Die konsolidierte Gruppe erzielte nach vorläufigen Daten 2014 Beitragseinnahmen von 826 Mio. Euro. Der Lebensversicherer vertreibt seine Produkte über ca. 9.200 Vertriebsbeziehungen mit Maklern, Mehrfirmenvertretern und Bankpartnern.

RATING SENSITIVITÄTEN

Schlüsselfaktoren, die zu einer Herabstufung des Ratings führen könnten, umfassen eine auf über 150% gestiegene Kennzahl für risikobehaftete Anlagen, eine deutlich verschlechterte Wettbewerbsposition in der Berufsunfähigkeitsversicherung, sowie ein voraussichtlich anhaltend nur noch „starkes“ Resultat im Prism FBM Kapitalmodell.

Fitch sieht eine Heraufstufung des Ratings aufgrund der relativ kleinen Größe und begrenzten Diversifikation und der daraus folgenden Anfälligkeit bezüglich externer Verwerfungen kurzfristig als unwahrscheinlich an.

Kontakt:

Erster Analyst

Dr. Christoph Schmitt
Director

+49 69 768076 121

Fitch Deutschland GmbH

Taunusanlage 17

60325 Frankfurt

Zweiter Analyst

Dr. Stephan Kalb

Senior Director

+49 69 768076 118

Vorsitzender des Komitees

Harish Gohil

Managing Director

+44 20 3530 1257

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.